Skip to main content

Immobilien Cortendorf

Immobilienmakler Coburg

An dieser prominenten Stelle könnte Ihre Werbung stehen. Nehmen Sie unverbindlich Kontakt auf.

HINWEIS: Sollten Sie keine Immobilienangebote sehen können, deaktivieren Sie bitte Ihren AdBlocker oder Script-Blocker!

Cortendorf (Coburg)

Immobilien Cortendorf (Coburg)
Foto: Von Presse03Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0

Cortendorf ist als typische Vorstadt ein Stadtteil der mittelgroßen oberfränkischen Stadt Coburg. Mit einer Fläche von etwas mehr als anderthalb Quadratkilometern gehört Cortendorf zu den flächenmäßig kleineren Coburger Stadtteilen. Die Entfernung von Cortendorfer Orts- zum Coburger Stadtzentrum beträgt drei Kilometer. Der direkte Weg führt über die Rosenauer Straße. In Cortendorf selbst leben etwa 1.500 Einwohner. Die Cortendorfer Straße trennt das Gewerbegebiet Gärtnersleite vom übrigen Wohngebiet, und zwar sowohl räumlich als auch optisch.

Viel Eigentum, aber auch Mietwohnmöglichkeiten

Im Gegensatz zu anderen Coburger Orts- und Stadtteilen bestehen hier Cortendorf durchaus auch Möglichkeiten zur Wohnungsmiete. Neubauten mit Erstbezug sind eine Rarität, wohingegen mehr und mehr Bestandsimmobilien aus den vergangenen fünf bis sechs Jahrzehnten nach Modernisierung und energetischer Sanierung auch vermietet werden. Zum Siedlungscharakter als Coburger Vorstadt gehört die Bebauungsform mit einem Mix aus Eigentum und Mehrfamilienhäusern mit Mietwohnungen. Dennoch bleibt deren Zahl bei nur anderthalb tausend Einwohnern recht überschaubar. Ortsprägend sind der Wohnpark am Hahnfluss, die evangelische Kindertagesstätte als Cortendorfer Kita, sowie der Kindergarten Prinzessin Sibylla. Für die ansässigen Familien mit Kleinkindern ist es eine spürbare Erleichterung, dass erst mit der Schulpflicht auch das tägliche Pendeln zur Coburger Innenstadt beginnt. Der Stadtteil ist über die Buslinie 3A an das Verkehrsnetz von Coburg angebunden. Entlang der Cortendorfer Straße befinden sich mehrere Bushaltestellen im Ortsgebiet.

Immobilien Cortendorf: Wohnen in Stadtnähe auf dem Lande

Die Wirtschaftsschule in Cortendorf (Coburg)
Die Wirtschaftsschule in Cortendorf. Foto: Von Störfix, CC BY-SA 3.0 de

Cortendorf wurde bereits im Jahre 1934 nach Coburg eingemeindet, und Ende der 1990er Jahre wurde ortsansässige Privatbrauerei geschlossen. Einige mittelständische Industriebetriebe sind mittlerweile im ausgewiesenen Gewerbegebiet angesiedelt. Ansonsten geht es hier in Cortendorf ausgesprochene geruhsam und gemütlich zu. Abseits der einzigen Durchgangsstraße befinden sich ausschließlich Wohn- und Anliegerstraßen. Bildbestimmend sind hier bebaute Grundstücke, wobei sich einzelne Baulücken im Privatbesitz befinden. Die Stadt Coburg hat kein Bauland oder Neubaugebiet hier in Cortendorf ausgewiesen. Das macht eine Neuansiedlung nicht unmöglich, aber auch nicht einfach.

Die besten Chancen bestehen beim Kauf einer Bestandsimmobilie aus den vergangenen Jahrzehnten. Auch das Mieten von vereinzelten Einliegerwohnungen ist aussichtsreicher als der Bezug von Mietwohnungen in einem Mehrfamilienhaus. Im Ergebnis ist die Nachfrage nach einer dauerhaften Bleibe hier in Cortendorf deutlich größer als das Angebot. Der ortsfremde oder ortsunkundige Wohnungssuchende hat ohne den gutinformierten Immobilienmakler so gut wie keine Chance, hier am Rande von Coburg ein Zuhause zu finden. Die Bestandsimmobilien werden eher von Mund zu Mund vergeben oder bestenfalls einem Immobilienmakler anvertraut, der hier in Coburg und in Cortendorf bekannt ist, der buchstäblich jeden kennt, und den umgekehrt auch jeder kennt.